12. évfolyam, 2014/3-4. szám
DOI: 10.17165/TP.2014.3-4.4

Jobbágy Zoltán
Die deutsche reformpädagogische Bewegung: eine kurze Vorstellung


Absztrakt: 
Die reformpädagogische Bewegung war eine Reflexion auf jene Einzelerscheinungen, die etwa vier Jahrzehnte lang als gesellschaftspolitische und kulturphilosophische Erneuerungsversuche pädagogische Forderungen stellten. Sie umfaßte Reformerscheinungen, die direkt die Erziehung in den verschiedensten Räumen des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens verändern wollten. Sie war eine Phase der verschiedenen kulturkritischen Gegenwirkungen, die sich gegen die großen Tendenzen und Spannungen der damaligen Epoche richtete. Trotz vielversprechender Versuche brach die Bewegung ohne innere Notwendigkeit ab. Ihre Sprache und Theorie verblaßten, ihre Probleme sind aber auch im 21. Jahrhundert bestehen geblieben.

It appears your Web browser is not configured to display PDF files. Download adobe Acrobat vagy click here to download the PDF file.